Fußchirurgie

Ungefähr 10 Millionen Menschen in Deutschland sind von teils äußerst schmerzhaften Zehendeformitäten betroffen. Die Häufigsten sind der Hallux valgus, Hammer- und Krallenzehen.

Wenn die konservativen Maßnahmen versagen (Nachtschienen, Einlagen, orthopädische Schuhe), kann die operative Korrektur helfen. Neue, gelenkerhaltende Verfahren ermöglichendem Patienten eine frühzeitige Belastbarkeit und  Beschwerdebesserung sowie ein kosmetisch zufriedenstellendes Ergebnis.

Wichtig ist die rechtzeitige Vorstellung beim Orthopäden, um die geeigneten konservativen oder operativen Maßnahmen zu ergreifen.